Aktuelles

Bei Facebook am 20.05.17 eingestellt.

Auf der FC Bayern Meisterfeier im Rathaus und auf dem Marienplatz mit 50.000 Fans! ... mehrSee Less

Bei Facebook am 01.05.17 eingestellt.

Beim Festival "Stars and Rising Stars im Konzertsaal der Musikhochschule mit Cécilia Bartoli und künftigen Stars der Opernszene unter Organisation der großartigen Kari Kahl-Wolfsjäger und dem Präsidenten der Musikhochschule Prof. Dr. Bernd Redmann. Als Kuratoriumsmitglieder waren unter Anderen noch, Bürgermeister Josef Schmid, Prof. Hans Meier, Eva Wagner Pasquier, Prof. Reinhold Kreile und ich anwesend, aus dem Stadtrat Ulrike Grimm und Wolfgang Heubisch. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 30.04.17 eingestellt.

Tag des Brauchtums auf dem Frühlingsfest. Eine schöne Veranstaltung bei herrlichem Wetter. Die Fahrt mit dem alten Hanomag Trecker im Corso durch das Festgelände hat viel Spaß gemacht. Mit dabei Bürgermeister Josef Schmid, Stadtrat Richard Quaas, Stadträtin Ulrike Grimm, Stadtrat Otto Seidl, Stadtrat Helmut Schmid uvam. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 27.04.17 eingestellt.

Beim traditionellen Schaustellergottedienst auf dem Frühlingsfest mit der Taufe des Schaustellerkindes Sascha Kaiser und der hl. Kommunion von Lennox Zettl durch Pater Paul Schäfersküpper. Immer wieder ein schönes und besonderes Ereignis im Festzelt der Familie Schöniger. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 25.04.17 eingestellt.

Pressekonferenz für das Festival "Stars & Rising Stars" in München, vom 1. bis 28. Mai 2017. Hier werden junge herausragende musikalische Talente gemeinsam mit Weltstars der Klassik-Szene auftreten und Ihr Können vorstellen. Die Initiatorin, Frau Dr. Kari Kahl-Wolfsjäger hat mit diesem Format 30 Jahre in Bad Kissingen große Erfolge gefeiert. Der Sprung nach München, ist der Wechsel in eine Weltstädte der klassischen Musik! Karten gibt es für junge Leute für 10€ und das reifere Publikum für 25€ bei München Ticket. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 28.03.17 eingestellt.

Seit Jahren fordere ich als Kultursprecher der CSU-Fraktion die grundlegende Sanierung des Gasteig. Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Philharmonie zu richten, deren akustische Probleme schon ein, zwei Generationen von Musikern verschlissen und genervt haben. Hier hat der von Maestro Gergiev gewonnene Weltklasseakustiker Toyota bahnbrechende Vorschläge gemacht, die es umzusetzen gilt. Beim Umbau sollten aber auch die zweifellos vorhandenen Qualitäten, wie die vom Publikum geschätzten bequemen Sitze mit großer Beinfreiheit erhalten bleiben. Ich freue mich, dass der Kultur- und Wirtschaftsausschuss das zugegeben teure, aber notwendige Projekt, jetzt endlich auf den Weg gebracht haben! Die Musikstadt München wird es und danken, aber auch für die anderen Nutzer, wie Stadtbibliothek, Volkshochschule und Konservatorium ist das ein Quantensprung nach der Fertigstellung. 28. März 2017 „Ich freue mich, dass wir heute beim Gasteig endlich weiterkommen. Die Verwaltung hat uns fundierte Untersuchungen des tatsächlichen Sanierungsbedarfs geliefert. Die CSU-Stadtratsfraktion steht zu einer General-Bestandssanierung des Münchner Kulturzentrums. Neubau und Abriss sind für uns keine Option. Diese markante Backstein-Architektur aus der Ära des CSU-Oberbürgermeisters Erich Kiesl ist fester Bestandteil der Stadtsilhouette. Eine Kostenobergrenze ist für den weiteren Verlauf notwendig. Auch bei Interimslösungen müssen wir die Ausgaben fest im Blick behalten“, sagt Stadtrat Manuel Pretzl, Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 28.03.17 eingestellt.

Ich schätze Alexander Reissl persönlich durchaus, er ist ein kluger politischer Kopf, mit großer Sachkompetenz, aber natürlich, wie Manuel Pretzl und andere auch, ein - Partei - Politiker durch und durch. Dabei fällt er öfter nicht unbedingt durch übertriebene Sensibilität auf und kann kräftig und deftig zulangen, bis zur Schmerzgrenze... Einstecken seinerseits kann er allerdings so gut, wie gar nicht, da ist der SPD-Vormann ein besonderes Sensibelchen, hoch empfindlich und verletzlich. Auch neigt er dazu Aussagen anderer, besonders von Gegnern aus dem Kontext zu reißen, um mit Vorbedacht - politisch und persönlich - beleidigt sein zu können, was leider von wenig Souveränität zeugt. Eine Entschuldigung von Pretzl ist nicht angesagt! Wenn es so war, hat Reissl den vertraulichen Charakter einer internen Gesprächsrunde gebrochen, in der Überlegungen angestellt wurden, aber sicher keine Lösungen festgezurrt werden sollten. Hier wurde die Vertraulichkeit gebrochen, für diesen fast beispiellosen Vertrauensbruch müsste er sich entschuldigen, dann würde ein Schuh draus. Wenn wir in gleicher Weise verfahren würden, kämen vielfach Überlegungen ans Licht, die der SPD vermutlich hoch unangenehm wären! Wenn der Stil gewünscht wird, Bitteschön! Ich würde es vorziehen den Schwamm drüber und sachlich weiter arbeiten. Dafür haben uns die Bürger auch gewählt. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 06.03.17 eingestellt.

Bierpreis-Deckel auf der Wies'n ist rechtens! Die bay. Kartellbehörde bestätigt die Rechtmäßigkeit des von Bürgermeister Schmid vorgeschlagenen Bierpreisdeckels für das Oktoberfest! Damit ist ein Jahrzehnte alter Mythos offiziell widerlegt! Die Stadt kann in die Preisgestaltung der Wiesnbeschicker eingreifen! Die vorschnelle negative Beurteilung des Vorschlags durch die Kartellbehörde, Medien und andere Parteien hatte nach genauer rechtlicher Prüfung keinen Bestand. Damit ist ein wichtiger Bestandteil von Schmid's Vorschlägen rechtlich geprüft. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 27.02.17 eingestellt.

Ein wunderbares Faschingskonzert der Münchner Philharmoniker unter Zubin Mehta gestern in der Philharmonie. ... mehrSee Less

Bei Facebook am 26.02.17 eingestellt.

Achtzehn Jahre hat sie den Gasteig von einem Erfolg zum anderen geführt, jetzt geht sie in den Ruhestand, Brigitte von Welser, die Geschäftsführerin des größten europäischen Kulturzentrums wurde am letzten Mittwoch mit einem Rundgang der besonderen Art in ihrer langjährigen Wirkungsstätte von Bürgermeister Schmid, Ihrem Nachfolger Max Wagner und den Institutsleitern des Hauses, sowie vielen Gästen verabschiedet. ... mehrSee Less


Impressum